IMG_1121_5 IMG_1134_5 IMG_5760_5

Jahresrückbkick 2014

Nach den Vorstandswahlen am 22. März 2014 hatte eine weitere Verjüngung des Vorstandes unserer Kreisgruppe stattgefunden. Norbert Klein, der scheidende Vorsitzende, stellte fest, dass es an der Zeit sei, die Verantwortung in jüngere Hände zu geben und gab den Rückzug von seinem Vorstandsamt bekannt. Die neu gewählten, jüngeren Vorstandsmitglieder haben unter Leitung des neuen Vorsitzenden, Richard Schneider, mit Eifer und Schaffenslust dazu beigetragen, dass das besondere Niveau unserer Veranstaltungen und Aktivitäten aufrecht erhalten blieb und sogar an Qualität dazu gewann. Hauptziel unserer Veranstaltungen war und ist nach wie vor die Pflege, Bewahrung, aber auch die Weiterentwicklung unserer Sitten, Bräuche und Traditionen. Das Kronenfest zum Beispiel, das immer ein Erfolg war, hat seinen kulturellen Wert nicht verloren. Beim Kronenfest im vergangenen Jahr bot der Trachtenaufmarsch unserer Tanzgruppen, Chormitglieder sowie auch unter Teilnahme anderer Trachtenpaare, der von der evangelischen Kirche zum Heimathaus stattfand, ein imposantes Bild, das auch von vielen Traunreuter Bürger bewundert wurde.

Ein weiteres, prägendes Fest war die Feier des 40 jährigen Bestehen unserer Kreisgruppe, das im Kultur- und Veranstaltungszentrum k1 Traunreut gebührend gefeiert wurde. Die Feierstunde wurde mit einem beeindruckendem Aufmarsch mit knapp 80 Trachtenträgern eröffnet. Highlights der Veranstaltung waren die Darbietungen unseres Chores und die Tanzdarbietungen unserer Tanzgruppen sowie der Gasttanzgruppe aus Augsburg. Unter den Ehrengästen konnte Richard Schneider unter vielen anderen den stellvertretenden Landrat Andreas Danzer sowie Herta Daniel, stellvertretende Bundesvorsitzende und Vorsitzende des Landesverbandes Bayern, begrüßen. Frau Herta Daniel lobte in ihrer Ansprache die sehr aktive Kreisgruppe. „Hier werde Brauchtum nicht nur gepflegt, sondern auch gelebt und dies erfreulicherweise vor allem durch die Jugend“ stellte sie fest. Auch Ehrungen wurden vorgenommen: Anerkennungsurkunden für ihr ehrenamtliches Engagement erhielten, Martin Edel, Monika Schwarz, Christian Binder und Werner Schenker. Die silberne Ehrennadel erhielt Jürgen Filff, der als Jugendreferent die Jugendarbeit intensiv betreibt und den neuen Chor ins Leben gerufen hat, sowie in der Jugendtanzgruppe mitwirkt. Ebenfalls die silberne Ehrennadel erhielten Udo Albrich und Willi Stürzer für ihren langjährigen Einsatz. Andres Lauer erhielt die goldene Ehrennadel als langjähriger stellvertretender Vorsitzender, der gleichzeitig begeisterter Chorsänger und Tanzgruppenmitglied ist.

Neben diesen Feiern gab es noch vielerlei andere Aktivitäten. Die Punkte unseres Jahresprogramms 2014 bezogen sich nicht nur auf Traditions- und Trachtenpflege. Es gab Veranstaltungen die hatten sowohl einen bildungs- wie auch einen kulturellen Charakter. Zu dieser Kategorie der Veranstaltungen gehörte unsere Kulturfahrt nach Budapest. Wir besuchten u. a. den Gellertberg, das Sissi-Schlosses Gödöllo, Visegrad am Donauknie, Esztergom, die ehemalige Hauptstadt Ungarns und vieles mehr. Die schon zur Tradition gewordene jährliche Tagesfahrt führte uns ins Dachsteingebiet im Inneren Salzkammergut in Österreich, und zwar zum Gosausee. Hier besichtigten wir die im Jahre 1505 fertiggestellte spätgotische katholische Pfarrkirche Maria Himmelfahrt mit ihrem berühmten Hallstätter Marienaltar sowie das weltberühmte „Beinhaus“. In Bad Goisern stand die Besichtigung des Heimat- und Landlermuseums auf dem Programm. Es waren wunderschöne, lehrreiche Reisen, die wir der Planung unseres kompetenten und erfahrenen Reiseleiters, Herrn Oswald Zerwes, zu verdanken haben.

Mit dem Grundgedanken die Gemeinschaft und den Zusammenhalt unserer Kulturgruppen zu erhalten, weiter zu fördern und zu stärken, verbrachten im Oktober 39 aktive Mitglieder unserer Tanzgruppen und Chores ein gemeinsames Wochenende in Mühlbach am Hochkönig, das von unseren Vorstands-mitgliedern Richard Schneider und Andres Lauer bereits zum zweiten Mal geplant und organisiert wurde.

Jedes Jahr bedanken wir uns bei unseren Aktiven (Tanzgruppenmitglieder, Chormitglieder, Nachbarväter, Vorstandsmitglieder und andere) mit einem Festessen, das sogenannte Nachbarschaftsessen, welches ebenfalls zur Festigung unserer Gemeinschaft beiträgt. Es soll aber auch als ein Dankeschön für geleistete Arbeit und Hilfe gelten.

Wenn wir noch eine schöne Feier hervorheben wollen, dann die Nikolaus- und Adventsfeier. Eine hervorragende Kindergruppe, die Anni Filff zusammen brachte, bot ein ausgezeichnetes Programm u. a. mit der Aufführung des Stückes „Eine Weihnachtsgeschichte für jeden Tag“ sowie mit musikalischen Aufführungen und wurde anschließend für ihr Können vom Nikolaus belohnt.

Zum Ausklang des Jahres 2014 feierten wir eine rauschende Silvesterfeier bei hervorragender Musik und gemeinsamen Mitternachtsessen. Selbstverständlich hat es noch vielerlei andere Aktivitäten gegeben. Die Mitglieder des Chors und der Tanzgruppen trafen sich regelmäßig um zu proben, um sich für Auftritte innerhalb sowie auch außerhalb der Kreisgruppe zu präsentieren. Auf alle Punkte des Jahresprogramms 2014 einzugehen, würde hier den Rahmen sprengen. Aber alles in allem würde ich sagen, war das Jahr 2014 wieder einmal ein gutes und erfolgreiches Jahr. Dieses alles war nur möglich dank intensiver und konzentrierter Arbeit aller Kulturgruppenmitglieder, Vorstandsmitglieder, Nachbarväter und vieler fleißiger Helfer. Für diese Arbeit möchte ich mich bei allen vorhergenannten aber ganz besonders bei unseren Kreismitglieder, die uns unterstützt und die Treue gehalten haben, herzlichst bedanken.

Damit wir unsere Planungen für 2015 mindestens genauso gut durchführen können, rufe ich alle Mitglieder und die es noch werden wollen, zu einer noch engeren Zusammenarbeit auf. Unser Chor sowie Tanzgruppen würden sich für jeden Neuzugang freuen.